Donnerstag, 11. Juni 2015

Veganes Mett

Ahoy ihr Lieben!


Heute möchte ich ein Rezept für veganes Mett mit euch teilen. Mit Abstand das beste, was ich bisher essen durfte (ein Danke an meinen lieben Bandkollegen). :-)



Veganes Mett (1 große Schüssel):

1 Paket Reiswaffeln
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Rapsöl
3 EL Tomatenmark
1 TL Senf
1 gr. Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
2 Tomaten
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Italienische Kräuter (frisch oder getrocknet)
Frischer Zitronensaft

Zuallererst zerbröselt ihr die Reiswaffeln in eine große Schüssel, dann vermengt ihr diese mit der Gemüsebrühe und dem Öl. Die Reiswaffelbrösel werden sehr weich und können nun gut vermischt werden. Ihr schneidet die Zwiebel, die Knoblauchzehen sowie die Tomaten in sehr feine Würfel und mengt sie unter die Masse. Dann fügt ihr drei Esslöffel Tomatenmark und einen Teelöffel Senf hinzu. Zu Guter letzt schmeckt ihr mit Salz, Pfeffer, viel Zitronensaft und den Kräutern ab. Über Nacht in den Kühlschrank und fertig!

Liebe Grüße,
Fräulein Flauschmiez

Samstag, 30. Mai 2015

Mediterrane Lasagne

Ahoy ihr Lieben!


Heute möchte ich euch diese leckere Lasagne zeigen. Die Vorbereitung dauert zwar eine Stunde, doch lohnt sich das am Ende wirklich! :-)




Lasagne (für 5 Personen):

Bolognese-Sauce:

Olivenöl
350 g Räuchertofu
1 große Zwiebel
3 große Knoblauchzehen
1/2 Tube Tomatenmark

2 Möhren
1/2 kleine Aubergine
1 Zucchini
1 rote Paprika
3 Stangensellerie
1/2 Dose Mais
1200 g stückige Tomaten
Salz
Pfeffer
Italienische Kräuter (frisch oder getrocknet)
frischer Zitronensaft
Schuss Agavendicksaft

Räuchertofu klein bröseln und bei großer Hitze in Olivenöl anbraten bis eine bräunliche Färbung erreicht ist, Hitze reduzieren, Zwiebeln fein gewürfelt hinzugeben, dann 2 Minuten später den Knoblauch (auch fein gewürfelt) dazutun. Beides mit andünsten sowie salzen und pfeffern. Tomatenmark zufügen, kurz andünsten und die Mischung zur Seite stellen.

Möhren schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Aubergine, Zucchini und Paprika kleinwürfeln. Stangensellerie in Scheiben schneiden. Die Möhren als erstes in Olivenöl andünsten, nach 3 Minuten die Aubergine zugeben und 5 Minuten anbraten, dann die Zucchini hinzufügen und weitere 5 Minuten andünsten. Die Paprika und den Sellerie zugeben und kurz andünsten. Dann den Mais sowie die stückigen Tomaten hinzufügen. Salzen, Pfeffern und Kräuter untermischen. Mit fischem Zitronensaft und Agavendicksaft abschmecken.

Nun die Räuchertofumasse unterheben und abschließend abschmecken.


Sahnesauce:

Sonnenblumenöl
1 rote Zwiebel
3 Knoblauchzehen
750 ml Pflanzensahne
etw. Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Paprikapulver (scharf)
2 TL Senf
veganer Saucenbinder

1 Paket Lasagneplatten (Hartweizengrieß)
1x veganer Streukäse

Zwiebel und Knoblauch sehr fein würfeln, in Sonnenblumenöl andünsten (2 Minuten). Pflanzensahne hinzufügen und mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Senf würzen. Nun den Saucenbinder zufügen, einmal aufkochen und gut verrühren.

Eine große Auflaufform mit Nudelplatten auslegen, nun eine Schicht Sahnesauce auftragen, darüber eine Schicht Bolognese-Sauce und eine Schicht Nudelplatten. Diese Reihenfolge wiederholen, bis alle Saucen aufgebraucht sind und mit einer Schicht Sahnesauce abschließen. Darauf den Streukäse verteilen und mit Wasser benetzen, um zu erreichen, dass der vegane "Käse" besser zerläuft.

Bei 180°C Umluft ca 30 Minuten auf mittlerer Höhe in den Ofen. Fertig!


Liebe Grüße,
Fräulein Flauschmiez

Samstag, 14. März 2015

Anarchie Torte

Ahoy ihr Lieben!


Heute möchte ich ein äußerst appetitliches Tortenrezept mit euch teilen: Heller Bisquitboden, darauf frische Erdbeeren & saftige Kirschen, verfeinert mit weißer Mousse Au Chocolat und umhüllt von süßer Kokossahne und Kokosraspeln. :D

Anlässlich eines Geburtstags, habe ich auf Wunsch meine Torte vom veganen Strassenfest Hamburg deutlich variiert und einen anderen Bisquitboden verwendet. Bei der Sahne musste ich ein Zugeständnis machen und habe teilweise Schlagfix verwendet, da wir nur zwei Anlaufstellen für Soyatoo in unserer Stadt haben und die Sojasahne ausverkauft, sowie nur zwei Pakete Kokossahne vorhanden waren. Schlagfix unterstütze ich normalerweise nicht, da das Unternehmen auch Milchprodukte vertreibt.




Anarchie-Torte:

Bisquitboden:
400 g Mehl
180 g Rohrzucker
10 g Vanillezucker
1,5 Pakete Weinsteinbackpulver
100 ml Sonnenblumenöl
40 ml Agavendicksaft
400 ml Wasser
Schuß Zitronensaft
Prise Salz

Kirschmasse:
1 Glas Kirschen
1 Paket roter Tortenguß
2 EL Rohrzucker

400g Erdbeeren

Mousse au chocolat (hell):
200 ml Schlagfix oder Soyatoo
1 Paket Sahnesteif
1 Tafel Reismilchschokolade

Reismilchschokolade im Wasserbad schmelzen, Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und flüssige Schokolade unterheben.

Sahnetopping:
2 Pakete Soyatoo Kokos
1 Paket Schlagfix (oder wenn vorhanden 200 ml Soyatoo Soja)
3 Pakete Sahnesteif
Kokosraspel

Kokossahne mit 2x Sahnesteif aufschlagen, Schlagfix mit 1x Sahnesteif aufschlagen. Zusammenmischen und Kokosraspel unterheben.

Deko:
Kokosraspel
Kakao
Schablone
2 große Erdbeeren
Spritzbeutel

VORWEG: Die Sahne und das Mousse Au Chocolat habe ich einen Tag vorher gemacht, damit diese schön durchziehen und fest werden, um die Torte gut verzieren zu können.


1. Kirschen und Kirschsaft in einen Topf füllen, 2 EL Rohrzucker hinzufügen und mit dem Tortenguß aufkochen und gut auskühlen lassen. Alle Teigzutaten vermischen, in eine gefettete 26er Springform füllen und bei 170°C Umluft ca. 40 Minuten backen. Boden abkühlen lassen, den oberen vorgewölbten Teil des Bodens abschneiden und ggf. aufessen *g*, so dass eine gerade Fläche entsteht. Den unteren Teil des Boden in zwei Hälften schneiden. Ausgekühlte Kirschmasse darauf verteilen.




2. Die Hälfte des Mousse Au Chocolat auf den Kirschen verstreichen.




3. Zweiten Tortenboden drauflegen, zweite Hälfte des Mousse Au Chocolat verstreichen und in dünne Scheiben geschnittene Erdbeeren darauf verteilen.




4. Kokossahne mit einem glatten Messer auf der Torte verteilen und glattstreichen. Die Seiten der Torte auch mit Sahne und Kokosraspel verkleiden. Rest der Sahne in einen Spritzbeutel geben und die Torte mit Sahne und Erdbeerscheiben verzieren.




5.  Aus dünner Pappe eine Schablone schneiden, auf die Torte legen und Kakao darüberstreuen, vorsichtig ablösen. Fertig! Den Tipp mit der Schablone habe ich von Vegan Explosion






Liebe Grüße,
Fräulein Flauschmiez

Donnerstag, 5. März 2015

Blätterteigtaschen

Ahoy ihr Lieben!


Anbei ein echter Gaumenschmaus heute... :) Leider muss ich dazu sagen, dass der Bio Blätterteig aus dem Reformhaus zwar vegan ist, aber die Marke an sich auch Butter Blätterteig anbietet, daher würde ich euch raten, den Teig zu Hause herzustellen, um zu vermeiden, "nicht vegane" Unternehmen zu unterstützen. Ein Rezept dazu gibt es z.B. HIER. Ich weiß, es ist der Tropfen auf den heißen Stein, denn leider beziehe ich auch mein Gemüse noch nicht aus bio-veganem Anbau, aber irgendwo darf man ja anfangen. :)




Pikante Blätterteigtaschen (2-3 Personen):

1x Bio Blätterteig Vegan (Reformhaus)
Pflanzenöl
1x Tofu oder Räuchertofu
1 rote Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
3 Frühlingsziebeln
250g braune Champignons
1/2 rote und 1/2 gelbe Paprika
1 Packung Pflanzensahne
Limettensaft (frisch)
Petersilie (frisch oder TK)
Schnittlauch (frisch oder TK)
Kurkuma
Ingwer
Salz
Pfeffer


Blätterteigvierercke auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausbreiten. Tofu zerbröseln und in einer Pfanne mit Pflanzenöl knusprig anbraten. Wenn der Tofu leicht gebräunt ist, die rote Ziebel fein gewürfelt hinzugeben und 3 Minuten später die kleingehackten Knoblauchzehen hinterher. Alles zusammen anbraten. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und weiter 2 Minuten mit andünsten. Salzen und Pfeffern. Tofu-Zwiebel-Knoblauch Mischung in einer Schüssel beiseite stellen. Als nächstes die Champignons in Scheiben schneiden und in Öl anbraten, wenn sie etwas Wasser verloren haben, die kleingewürfelte Paprika hinzugeben und andünsten. Nun die Pflanzensahne untermischen und ordentlich mit Limettensaft, Kurkuma, Ingwer, Salz und Pfeffer würzen. Als nächstes die Tofu-Zwiebel-Knoblauch Mischung unterheben, die Kräuter dazugeben und ein letztes Mal abschmecken. Die Masse auf die Blätterteigquadrate heben und zu Täschchen "verpacken". Ab in den Ofen - fertig!

Liebe Grüße,

Fräulein Flauschmiez

Mittwoch, 4. März 2015

Frisches Gemüse!

Ahoy ihr Lieben!


Ich habe vor Kurzem ein Keimglas geschenkt bekommen und die Gelegenheit genutzt, mir frisches Gemüse selber zu ziehen. Meine erste Ernte war eine große Menge Alfalfa - entstanden aus 1 1/2 Esslöffeln Samen!




Ferner lese ich gerade folgende Ausgabe von TIERBEFREIUNG zum Thema "Bio-veganer Landbau", so interessant! Ich würde das gerne selber umsetzen, erst im kleinen und später vielleicht zur kompletten Selbstversorgung. Könntet ihr euch vorstellen, das auszuprobieren? :-)



Liebe Grüße,
Fräulein Flauschmiez